LANG/BAUMANN

19. NOVEMBER 2018, 20.00 UHR - THEATER Z BURGDORF

LANG/BAUMANN, KÜNSTLER

KH-Bar.jpg

REAL WORK

Die Werke des Burgdorfer Künstlerpaares Sabina Lang und Daniel Baumann

Sabina Lang (*1972) und Daniel Baumann (*1967) arbeiten seit 1990 zusammen und leben und arbeiten seit 1993 in der Fabrik Burgdorf. Ihr Werk umfasst Installation, Skulptur, grossflächige Wand- oder Bodenmalerei und architektonische Intervention. Die beiden Künstler arbeiten mit den verschiedensten Materialien – Holz, Metall, Farbe, Teppich, aufblasbare Strukturen –, ihr eigentliches Medium jedoch ist der Raum: Die meisten Arbeiten sind ortsspezifisch, einige sind modular angelegt und können so unterschiedlichen Situationen angepasst werden. Zahlreiche der Werke können nicht nur betrachtet, sondern auch benutzt werden; andere täuschen eine Benutzbarkeit nur vor oder sabotieren sie auf listige Weise. Indem sie Ort und Kontext ihrer Interventionen jeweils vorgängig genau analysieren, treten die Künstler in einen Dialog mit dem Vorgefundenen. Lang/Baumann hinterfragen, häufig auf spielerische Art, gängige Normen und Wahrnehmungsmuster und begeben sich mit ihrer opulenten Bildsprache bewusst auf eine Gratwanderung zwischen klar definierten Bereichen: öffentlichem und privatem Raum, Vertrautem und Ungewohntem, Kunst und Funktionalität. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Arbeiten von L/B und geht insbesondere auf einige neuere Projekte ein, wie z. B. das fürs 100-Jahr-Jubiläum der Kunsthalle Bern geschaffene Werk «Module #5», besser bekannt als Kunsthalle Bar.